Die Ereignisse überschlagen sich, die Infektionszahlen steigen, die Mitteilungen für die Selbsthilfe rund um die Corona-Pandemie bleiben leider etwas ungenau, weil auch nicht alle Häuser zurzeit schließen.

Unsere Empfehlung vom Landesverband ist aber eindeutig: Wir empfehlen allen DMSG Kontaktgruppen niedersachsenweit, ihre Treffen bis zum Jahresende auszusetzen!

Wir orientieren uns hierbei an den Empfehlungen des Bundesverbandes, die ständig aktualisiert werden und auf der Website des Bundesverbandes zu finden sind:

„Aktuell ist bundesweit ein beschleunigter Anstieg der Covid-19-Infektionen zu beobachten. Daher wird dringend geraten, den Infektionsschutz zu beachten und Treffen in Gruppen zu vermeiden. Durch die konsequente Umsetzung von Schutzmaßnahmen ist es möglich, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In den regelmäßig überprüften Empfehlungen der MS-Experten Prof. Dr. med. Ralf Gold und Prof. Dr. med. Judith Haas aus dem Vorstand des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. erfahren Sie mehr über Präventions- und Therapiemaßnahmen. Zudem informiert das Update darüber, unter welchen Therapien möglicherweise ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Corona-Virus bzw. eines schweren Verlaufes besteht. Diese Informationen können jederzeit kurzfristig an den aktuellen Stand angepasst werden.“

Wie immer gilt: Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns in der Geschäftsstelle, per E-Mail unter info@dmsg-niedersachsen.de oder telefonisch unter 0511-703338 – auch alle Beratungsstellen bleiben für Sie erreichbar!

hoch