Eine Beratung für alle!
Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Seit dem 01.01.2018 wurden bundesweit bisher mehr als 500 EUTB-Teilhabeberatungsstellen gegründet. Zweimal erhielt die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Niedersachsen e.V. den Zuschlag: In Oldenburg sowie in Braunschweig! In beiden Beratungsstellen bieten wir ab sofort kostenfreie und unabhängige Beratung für Menschen an, die aufgrund ihrer Beeinträchtigungen Unterstützung benötigen. Wir beraten erwachsene Menschen, Jugendliche, aber auch Eltern von Kindern.

Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert und die Beratung beinhaltet u. a. folgende Punkte:

  • Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen
  • Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Bereichen
  • Unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern
  • Niedrigschwelliges und ergänzendes Beratungsangebot
  • Zusätzlich zu dem Anspruch auf Beratung durch die Rehabilitationsträger
  • Im Vorfeld der Beantragung konkreter Leistungen
  • Das Angebot der EUTBs beinhaltet auch ein Angebot von Betroffenen für Betroffene auf Augenhöhe (Peer Counseling)

Sie können uns telefonisch und per Mail kontaktieren. Bitte vereinbaren Sie für ein persönliches Gespräch einen Termin. Wir sind barrierefrei zugänglich.

Anreise

Sie erreichen die Beratungsstelle in Oldenburg

  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Buslinie 308 vom Bahnhof Oldenburg, Ausstieg an der Haltestelle Jägerstraße. Die Haltestelle befindet sich schräg gegenüber des Hauses des Paritätischen in OIdenburg, in dem die EUTB-Beratungsstelle zu finden ist – es ist nur eine Ampelkreuzung zu überqueren. Hinweis: Alle Busse in Oldenburg werden auf Bordsteine abgesenkt und auch der Bordstein selbst ist entsprechend abgesenkt.
  • mit dem Auto: z.B. Autobahn 293, Abfahrt Oldenburg Bürgerfelde, links abbiegen in die Alexanderstraße, nach 1 km rechts in den Melkbrink, am Ende links in den Friedhofsweg und geradeaus bis zur Kreuzung Jägerstraße/Ziegelhofstraße. Parkplätze sind am Haus vorhanden, ebenso ein Behindertenparkplatz.
  • Im Gebäude gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette sowie auch einen Rollstuhleingang. Sehbehinderte Menschen melden sich bitte vorab telefonisch bei Marion Ahlers, damit wir Sie am Eingang abholen können.

Sie erreichen die Beratungsstelle in Braunschweig

  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnlinie 3 und 5 (Haltestelle Luisenstraße ist ca. 400 m entfernt) oder den Buslinien 423, 426, 429, 461 (Haltestelle Johannes-Selenka-Platz ist ca. 350 m entfernt) sowie den Buslinien 418, 422, 423 (Haltestelle Goslarsche Straße  ist ca. 180 m entfernt).
  • mit dem Auto:
    • Von der Volkswagenhalle kommend von der Luisenstraße rechts in die Juliusstraße abbiegen. Die Beratungsstelle befindet sich rechts hinter dem Edeka-Markt.
    • Von der A 391 Abfahrt Weststadt Richtung Zentrum fahren. An der großen Kreuzung am Arbeitsamt links in den Cyriaksring abbiegen.  Bei nächster Gelegenheit rechts in die Broitzemer Straße abbiegen, danach die dritte Straße rechts ist die Juliusstraße. Die Beratungsstelle befindet sich auf der linken Seite gegenüber der Grünfläche.
  • Parkplätze befinden sich direkt vor der Beratungsstelle. Der nächstgelegene Behindertenparkplatz ist ca. 100 m entfernt.
  • Die Beratungsstelle befindet sich im ersten Eingang des Gebäudes an der Juliusstraße 2, gleich an der Straße. Bitte vereinbaren Sie immer vorab bei Gudrun Beckner telefonisch einen Termin. Der barrierefreie Zugang befindet sich am zweiten Eingang und wird bei Bedarf für Sie geöffnet. Gudrun Beckner holt Sie dort persönlich ab. Eine rollstuhlgerechte Toilette steht ebenfalls zur Verfügung. Sehbehinderte Menschen melden sich bitte vorab telefonisch bei Gudrun Beckner, damit wir Sie am Eingang abholen können.
EUTB Mit Förderung
hoch