Button-junge-DMSG-01

Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

mobiltelefon-iconKONTAKT 0511 703 338
Beratung-dmsg
 Kontaktgruppen-dmsg

Gesundheitsförderung

 

SpoKS – Sportorientierte Kompaktschulung unter wissenschaftlicher Begleitung

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Mitglieder des Landesverbandes Niedersachsen!

Sport gilt nachweislich als positive Maßnahme in der Therapie von MS. Regelmäßiges Training führt bei MS zu positiven Effekten im Hinblick auf neurobiologische Prozesse, körperliche Leistungsfähigkeit und die Erhöhung der Lebensqualität. Bei dieser Kompaktschulung werden an zwei Wochenenden und einem Abschlusstermin theoretische Hintergründe und praktische Übungen zu Sport bei MS vermittelt.

Inhalte und Ziele der Schulung:

◗ Bedeutung von Sport für MS

◗ Trainingsformen, eigene Trainingsgestaltung und Zielsetzung

◗ Geräteunabhängiges Koordinations-, Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining

◗ Anleitung zum selbstständigen Bewerten, Planen und Durchführen des eigenen Trainings und verschiedener Trainingsmaßnahmen

Teilnahmevoraussetzung ist eine gewisse Steh- und Gehfähigkeit. Partner dürfen gerne mit teilnehmen.

Leitung: Dr. Stephanie Woschek und Philipp Wagner, Hochschule Fresenius, Idstein

Termin: Samstag, 23. Februar von 10.00 – ca. 17.00 Uhr und         Sonntag, 24. Februar von 10.00 – ca. 13.00 Uhr

Folgeschulung am Samstag, 23. März von 10.00 – ca.17.00 Uhr und Sonntag, 24. März von 10.00 – ca.13.00

Auswertungsmessung: Samstag, 18. Mai von 10.00 – ca. 14.00 Uhr

Ort: Sportkindergarten Bothfeld, Prinz Albrecht Ring 2, 30657 Hannover

Teilnehmerzahl: 10 bis 12 MS Erkrankte

Teilnehmerbeitrag: € 60,- Mitglieder (incl. Material und Verpflegung)

Anmeldeschluss: 05. Februar 2019

Weitere Informationen zu SpoKs unter: www.spoks-ms.de

 

Seminar Lachyoga: „Heute schon gelacht?“

Nichts ist so ansteckend wie das Lachen. Aber gibt es im Alltag genügend Anlässe zum Lachen? Um dies zu ändern, laden wir Sie zu einem Lachyoga-Nachmittag ein. Beim Lachyoga kann durch leichte Atem-, Dehn- und Bewegungsübungen die Stimmung aufgehellt und das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Glückshormone werden freigesetzt, Spannungen abgebaut, Körper und Geist können regenerieren und Lebensfreude ist fühlbar.

Durch regelmäßiges Üben können sich der Schlaf verbessern und Schmerzen verringert werden. Wichtig ist hierbei auch das Entspannen und das Wohlfühlen. Der Entwickler des Lachyoga, Dr. Madan Kataria sagt: „Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir lachen!“

Wichtiger Hinweis: Bitte eine Decke, kleines Kissen und Getränke mitbringen und bequeme Kleidung einplanen.

Leitung: Uwe Purnima Breitkopf,Dipl.-Psychologe und Lachyogaübungsleiter (BYVG)

Ort: Kulturzentrum PFL Oldenburg, Seminarraum 5, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg

Termin: Samstag, 27. April 2019    14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Teilnehmerzahl: 15 max.

Teilnehmerbeitrag: € 25,-- Mitglieder / € 35,-- Nichtmitglieder (incl. Kaffee/Tee)  

Anmeldeschluss: 31. März 2019

 

Zeit für mich. Yoga ganz individuell

Mal einen Tag Yoga machen ist gut, besser ist regelmäßiges Üben! Yoga hat eine positive Wirkung auf Elastizität und Körperspannung, auf Haltung, Atmung und Durchblutung. Mit Yoga erreichen wir mehr Ruhe und Gelassenheit. Wir probieren einfache, aber effektive Übungen aus, im Sitzen oder Stehen, alle im Rahmen des jeweils Möglichen. Am Ende dieses Vormittags hat jede/r ein individuelles Programm für Zuhause in der Hand, zugeschnitten auf die eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten.

Leitung: Viola Bellon, Yogalehrerin BDY  

Termin: Samstag, 18. Mai 2019 von 10.30 bis 13.30 Uhr

Ort: DMSG Beratungsstelle Braunschweig, Juliusstr. 2, 38118 Braunschweig

Teilnehmerbetrag: € 25,- Mitglieder / € 35,- Nichtmitglieder (incl. Warm- und Kaltgetränke, Pausenproviant bitte mitbringen!)

Teilnehmerzahl: 8 max.                          

Anmeldeschluss: 19. April 2019

 

Therapeutisches Reiten „Schnupperkurs“

Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd (Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V.)

Pferde für Körper, Geist und Seele. Bei der Ergotherapeutischen Behandlung mit dem Pferd werden Behandlungen auf der Grundlage des sensomotorisch perzeptiven, motorisch funktionellen und psychisch funktionellen Ansatzes unter Einbeziehung des Mediums Pferd durchgeführt. Besonders durch den Bewegungsdialog, das Beziehungsangebot und den unmittelbaren Erfahrungsraum profitieren nicht nur MS Erkrankte in ihrer Handlungsfähigkeit und Lebensqualität.

Neben einer kurzen Einführung zu den Wirkweisen und Inhalten des Therapeutischen Reitens sollen die Teilnehmer intensive praktische Einblicke in das Therapeutische Reiten erhalten. Jedem Teilnehmer wird es ermöglicht, am und auf dem Pferd mit der Therapeutin und in Unterstützung einer Pferdeführerin (Physiotherapeutin) seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend Erfahrungen zu sammeln.

Auch gibt es die Möglichkeit gegen einen kleinen Unkostenbeitrag Mittagessen, Getränke und Kaffee und Kuchen in „pferdischer“ Atmosphäre zu genießen.

Teilnahmevoraussetzungen: Unbedenklichkeitsbescheinigung des Hausarztes. Genügend Rumpfstabilität zum freien Sitzen auf dem Pferd ist notwendig. Das Umsetzen auf das Pferd ist über eine Rampe auch bei Mobilitätseinschränkungen möglich. Um die Pferde zu schonen beträgt das Maximalgewicht 100 kg. Es ist eine Reithalle vorhanden, so dass wir wetterunabhängig sind. Jedoch bitte entsprechend der Temperaturen und bequem kleiden.

Leitung: Bea-Narnina Berthold ,Ergotherapeutin B.Sc., Trainerin C EWU, DKThR Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd

Termin: Sonntag, 19. Mai 2019   11 – 17 Uhr

Ort: Horse&Soul, Friedhofsweg 3, 31619 Binnen

Teilnehmerbeitrag: € 40,- Mitglieder / € 50,- Nichtmitglieder (zzgl. Verpflegung)                 

Teilnehmerzahl: 10 max.

Anmeldeschluss: 19. April 2019

 

„Mit dem Pfeil ins Gelbe – Bogenschießen zum Ausprobieren“

Ein „Schnupperkurs“ für MS-Erkrankte und Familienangehörige

Weiterlesen: Seminare zur GesundheitsförderungAnspannung – Schuss – Treffer – Entspannung, das steckt hinter dem traditionellen intuitiven Bogenschießen ohne Visier! Gemeinsam wollen wir an diesem Tag auf der Sportanlage testen, was individuell möglich ist. Bogenschießen ist ein Wechselspiel von Spannung und Entspannung, beansprucht die gesamte Muskulatur. Intuitives Bogenschießen fördert Geist und Seele und trägt zu einem inneren Gleichgewicht bei. Das Fokussieren auf das Ziel erfordert Ruhe, Koordination sowie Konzentration. Der Bogensport setzt weder eine bestimmte Körperstatur noch ein Alter voraus, auchMenschen mit körperlichen Einschränkungen können dieser Sportart nachgehen und das Glücksgefühl genießen, wenn der Pfeil trifft.

Der Kopf wird dabei frei, das alles passiert an der frischen Luft mit viel Spaß in einer Gruppe Gleichgesinnter!

Hinweis: Auch MS Erkrankte mit Einschränkungen können teilnehmen und ausprobieren, auch gerne im Sitzen. Entsprechende Hilfestellungen und Tipps werden geleistet.

Die Sportanlage ist nicht komplett barrierefrei (Toiletten leider nicht).

Leitung: Lucas Sander, Trainer Bogenschießen, ÜSTRA-Sportgemeinschaft und TuS Bothfeld 04 und Dieter Gondro, Spartenleiter, ÜSTRA-Sportgemeinschaft

Ort: TuS Bothfeld 04 e.V., Bezirkssportanlage, Carl-Loges-Straße 12, 30657 Hannover

Termin: Samstag, 25. Mai 2019 von 11 bis 15:30 Uhr (incl. kleiner Grillüberraschung)

Teilnehmerzahl: 12 max.

Teilnehmerbetrag: € 5,- proPerson, der Beitrag ist vor Ort zu zahlen!

Anmeldeschluss: 10. Mai 2019

Veranstaltung findet in Kooperation mit dem TuS Bothfeld statt. 

 

H E I L S A M E   H Ä N D E - Die Seidenübungen

Haut und Nervensystem sind entwicklungsbiologisch eng miteinander verbunden, sind wie die Geschwister einer Familie. Dieser enge Zusammenhang ermöglicht es, über die Haut heilsam auf unser Nervensystem einzuwirken. Mit den „Seidenübungen“ lernen Sie, ihre Nerven wie die Saiten eines Musikinstrumentes zu stimmen für eine heitere und „gesunde“ Musik. Die achtsamen Berührungen der Seidenübungen gehen „unter“ die Haut und legen wie mit inneren Händen heilsamen Balsam auf die entzündeten Nerven.

Die Übungen sind praktische Lebenshilfe: wir lernen, liebevoll mit uns, der MS und unserem Leben umzugehen! Und fühlen uns wohl in unserer Haut! Die Übungen können sehr wirkungsvoll auch nur mental ausgeführt werden. Sie sind in angenehmer Lage, normal bekleidet und berühren sich selbst. Kein Öl, keine Massage.

Das Seminar ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und alles, was man für warmes gemütliches Sitzen und Liegen benötigt. Matten sind vorhanden.

Leitung: Uwe Wagner, Entspannungs- und Meditationslehrer, Physiotherapeut

Ort: Gästehaus Bad Bevensen, Alter Mühlenweg 7, 29549 Bad Bevensen

Termin: Sonntag, 16. Juni 2019    11.00 - 17.00 Uhr

Teilnehmerzahl: 10 max.

Teilnehmerbetrag: € 40,-- Mitglieder / € 50,-- Nichtmitglieder (incl. Mineralwasser, Kaffee/Tee)

Es besteht die Möglichkeit über Mittag im Gästehaus einen Imbiss einzunehmen.

Anmeldeschluss: 30. April 2019

 

„Mit dem Kanu unterwegs“ – Ein Paddelvergnügen für MS-Erkrankte und Familienangehörige

Ein Angebot für Interessierte aus der Region Hannover-

Das Kanu fahren ist eine besondere Art der Fortbewegung für Menschen mit MS. Der Sport trainiert die Stabilität des Oberkörpers und drängt die Erkrankung in den Hintergrund. Durch diverse Bewegungsreize können Gleichgewicht, Ausdauer, Reaktion, Motorik, Sensibilität sowie psychische Stabilisierung trainiert werden und das alles an der frischen Luft und mit viel Spaß!

An diesem Nachmittag besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit die aktiven MS-Mitglieder der Kanugruppe kennenzulernen und natürlich nehmen sie noch gerne interessierte in ihre „Mitte“ auf!

Leitung: Antje Steuer, Physiotherapeutin sowie Trainerin für Kanu-Rennsport

Termin: Montag, 17. Juni 2019 um 16.00 Uhr (Die Veranstaltung dauert ca. 1,5 Std. und findet auch bei kühlem bzw. bei feuchtem Wetter statt. Bitte entsprechende Kleidung anziehen und auch Kleidung zum Wechseln einplanen, da Wasserkontakt besteht!

Ort: Kanuclub Limmer e.V., Stockhardtweg 3, 30453 Hannover

Teilnehmerbeitrag: € 5,- proPerson, der Betrag ist vor Ort zu zahlen!                                                                    

Teilnehmerzahl: 10 max.                                         

Anmeldeschluss: 31. Mai 2019

 

Hippotherapie

Ausprobieren und die Wirkung spüren

Wir laden Sie herzlich ein, bei diesem Tagesseminar die Wirkung der Hippotherapie auszuprobieren. Die Hippotherapie ist eine Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage mit Hilfe des Pferdes. Über die Schulung des Rumpfes im Sitzen und gangtypischer Vorwärtsbewegungen werden Haltungsreaktionen geübt. Balance und Gleichgewicht werden durch feinste Koordinationsübungen trainiert. Das bedeutet Training der Muskulatur sowie die Ausschöpfung der möglichen Gelenkfunktionen. Neben einer theoretischen Einführung in die Materie „Hippotherapie“ können die Teilnehmer ausprobieren, wie sich die Therapie auf dem Pferderücken „anfühlt“.

Mitzubringen sind: Bequeme und dem Wetter angepasste Kleidung

Teilnehmervoraussetzungen: Genügend Rumpfstabilität zum Sitzen auf dem Pferd wird vorausgesetzt, ebenso eine gewisse Steh-und Gehfähigkeit. Max. Körpergewicht: 100 kg. Unbedenklichkeitsbescheiningung des Hausarztes.

Wichtiger Hinweis: Eine Aufstiegshilfe für Rollifahrer ist vorhanden (kein Lifter).

Die Reithalle und die Toiletten sind barrierearm, nicht barrierefrei.

Leitung: Angelika Baumgärtner, Krankengymnastin und Hippotherapeutin, Heilpraktikerin für Physiotherapie

Ort: Reithalle, Ringstr. 4, 21441 Garstedt

Termin: Sonntag, 18. August von 10.30 bis 14.30 Uhr

Teilnehmerzahl: 8 max.

Teilnehmerbeitrag: € 35,-- Mitglieder / € 45,-- Nichtmitglieder (incl. Kaffee, Tee und Kaltgetränke, Pausenproviant bitte mitbringen)                      

Anmeldeschluss: 2. August 2019

 

Gemeinsam Klangvoll – Voice of your Body

Singen, Rhythmik und Sprechen bei MS

„Etwas muss man doch fürs Herze tun.“ Diese treffenden Worte fand Luitpold Löwenhaupt, Romanfigur aus F. Wolfs „Weihnachtsgans Auguste“. Ab und an sich etwas gönnen, sich zurücklehnen und Kraft schöpfen. In diesem Workshop erleben Sie Ihre Stimme als regenerierendes Element, welches Ihnen Kraft und Erholung schenken kann. Gemeinsam werden wir an dem Stimmklang, der Atemtechnik und dem gemeinsamen Musizieren arbeiten.

Der Kurs „Gemeinsam Klangvoll – Voice of your Body“ zeigt Ihnen wie Sie Ihren Körper als Instrument einsetzen können. Im Fokus stehen Lieder und Songs aus verschiedenen Kulturkreisen und Bodypercussion. Gerade für MS Erkrankte ist die Stimme ein Instrument von besonderer Bedeutung. Die Erfahrung zeigt, dass Stimmfunktion, Sprechtechnik, Lautstärke, aber auch das Schlucken und die Konzentration sich durch Singen optimieren lassen.

Im Workshop spielt Notenlehre und der Stand Ihrer Erfahrung im Musizieren keine Rolle. Jeder ist willkommen um an seiner Stimme zu arbeiten! Auch Teilnehmer aus dem letzten Jahr sind wieder herzlich eingeladen, denn die Inhalte sind vollkommen neu.

Inhalte des Workshops:

  • Singen in der Gruppe mit Liedern aus verschiedenen Teilen der Erde
  • Atemtechniken für Stimme und Sprechen
  • eine klangvolle, hörbare Stimme entwickeln
  • Entspannungstechniken für die Stimme
  • Singen und Sprechgesang in der Gruppe
  • Bodypercussion
  • Körperarbeit

Leitung: Michael Helbing, staatlich geprüfter Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, Stimm- und Atempädagoge, Sprecher, Sänger und Darsteller, Motivationstrainer

Ort: Kulturtreff Hainholz, Voltmerstr. 36, 30165 Hannover

Termin: Samstag, 14. September von 11.00 bis ca.15.00 Uhr

Teilnehmerzahl: 15 max.

Teilnehmerbetrag: € 25,-- Mitglieder / € 35,-- Nichtmitglieder (incl. Getränke, Pausenproviant bitte mitbringen)

Anmeldeschluss: 15. Augst 2019

Die Veranstaltung wird durch private Spender unterstützt!

 

In Kürze erscheinen weitere Angebote für 2019!